Gain-Faktor

Für helle und kontraststarke Bilder: Der Gain-Faktor.

 

Je nachdem, wie stark eine Leinwand das einfallende Licht eines Video- oder Datenprojektors reflektiert, spricht man von einem höheren oder niedrigeren Gain-Faktor.

Gain bedeutet wörtlich übersetzt “Aufnahme” und beschreibt, in welchem Ausmaß eine Leinwand das Licht des Projektors nutzen kann. Was in diesem Zusammenhang in der Theorie simpel klingt, ist in der Praxis eben Kernelement kompetenter Beratung: Zwar mag eine Projektion auf eine Leinwand mit hohem Gain-Faktor hell erscheinen. Das bringt natürlich Vorteile in lichtkritischen Situationen.

Allerdings geht ein hoher Gain-Faktor stets auch mit relativ betrachtet niedrigeren Konstrastwerten einher. Während im Fall von PowerPoint-Präsentationen im Meeting-Raum vor allem helle Bilder erwünscht sind, kommt es im Heimkino beziehungsweise allgemein bei Filmvorführungen hauptsächlich auf Farb- und Kontrastwerte an.

 

Die Mischung macht´s.

Ein wirklich perfektes und für den jeweiligen Bedarf optimales Bild entsteht schlussendlich dann, wenn der richtige Projektor mit der richtigen Leinwand aufgrund akribischer Planung und kompetenter Beratung zueinander finden. Also, sprechen Sie mit uns!