LCOS Beamer

LCOS Beamer.

 

LCOS Beamer verwenden grundlegend die gleiche Technologie wie ihre D-ILA oder SXRD-Kollegen. Reflektive LCD-Panele werden hier zur Bilderzeugung genutzt.

Das hat im 3 Chip Prinzip bauartspezifisch den Vorteil beeindruckender Farb- und Bildqualität. Insbesondere schwarz-weiß-Bilder werden von 3-Chip-Projektoren besonders eindrucksvoll dargestellt. Und durch das reflexive Prinzip der LCOS-/D-ILA- bzw. SXRD-Technologie verschwinden auch die von LCD-Geräten bekannten Fliegengittermuster beinahe restlos.

Das Fliegengitter.

Das sogenannte Fliegengittermuster ist ein bauartbedingter Nachteil von LCD-Projektoren. Insofern hier die Mikrodisplays von einem starken LED oder herkömmlichen Leuchtmittel durchleuchtet werden, sind dabei auch die Ansteuerungsleitungen der einzelnen Zellen zu sehen.

Das bedeutet, dass beim Durchlichtprinzip nicht nur die erwünschten einzelnen farbigen Bildpunkte („Pixel“) zu sehen sind, sondern eben auch die elektrischen Leitungen zur Ansteuerung der Elemente. Diese sind auf der Bildprojektion dann eben im Muster eines Fliegengitters zu sehen.

Moderne Projektoren mit hohen Auflösungen funktionieren zwar nach demselben Prinzip. Allerdings sind hier die einzelnen Bildpunkte beziehugnsweise Pixel der LCD Panele sehr klein. Auf nur wenigen Quadratmillimetern finden im Fall von Full-HD rund 2 Millionen LCD-Zellen Platz. Dementsprechend mikroskopisch sind auch die Zuleitungen. Und dementsprechend beinahe unsichtbar sind diese auch schlussendlich auf der Bildfläche.

Das typische Fliegengitter-Raster alter SVGA- oder XGA Projektoren ist hier also zwar grundlegend sehr wohl vorhanden. Es ist allerdings in der Praxis kaum zu sehen.

 

Richtige Geräte für richtige Anwendungen.

Wir von beamermieten.at liefern je nach Bedarf das richtige Gerät für Ihren Bedarf zur Miete, Verleih oder Verkauf. Je nach geplanter Anwendung eignet sich eine andere Technologie jeweils am Besten. Um das in Ihrem speziellen Fall herauszufinden, beraten wir Sie gerne ausführlich und kompetent!