Beamerverleih in Wien: Acer, BenQ, Optoma vs. projectiondesign, BARCO, NEC

Die billigen und die günstigen Beamer.

 

In Wien können Sie zwar aus einem breiten Angebot im Bereich Beamerverleih oder Eventtechnik allgemein wählen. Allerdings: Billig ist nicht immer gut. In vielen Fällen mieten Sie in Wien und Umgebung Videobeamer oder eben Projektoren von Acer, BenQ oder auch Optoma zwar für kleines Geld. Dafür bekommen Sie dann aber aber auch nur relativ Kleines. Es gibt einen Unterscheid zwischen billig und günstig.

Mit dem kleinen Objektiv kann dieser Benq-Beamer nicht die Qualität eines professionellen Gerätes liefern.

 

„Billige“ Beamer oder Videoprojektoren sind in vielen Fällen für den privaten Bereich zwar durchaus ausreichend. Derartige Videobeamer bieten zumindest auf den Datenblättern der Hersteller teilweise erstaunlich hohe Lichtleistungen und fantastische Kontrastwerte. Dazu kommt dann auch noch ein Kaufpreis , der viele Interessierte nicht allzu lang zögern lässt.

In der professionellen Anwendung offenbaren sich dann aber auch die Schwachpunkte der Sonderangebote: Die versprochene Lichtleistung (in ANSI-Lumen gemessen) und auch die Kontrastraten der Datenblätter lassen sich in der Praxis oft nicht nachvollziehen. Nicht selten unterbieten Billig-Geräte die theoretischen Werte der Werbeprospekte um die Hälfte oder sogar um noch mehr. Offensichtlich wird das insbesondere in lichtkritischen Situationen – untertags oder auch in lichtdurchfluteten Konferenz- und Seminarräumen: Blasse und farblose Bilder sind das Resultat des bloßen Billigversuchs.

 

ACER Projektor aus dem Elektrohandel: Wenige Anschlüsse für den professionellen Bedarf.

Billige Beamer aus dem Elektrohandel halten nicht, was sie versprechen.

In eigenen Tests haben wir unter anderem immer wieder das optische System der Videoprojektoren unter die Lupe genommen. Dabei fiel uns auf, dass insbesondere bei den erwähnten Billigmodellen kaum ein Zoombereich vorhanden war. Das bedeutet, dass Sie das Bild kaum bis gar nicht in der Größe variieren können und dadurch dementsprechend unflexibel in der Aufstellung derartiger Beamer im Raum sind. Trotz vorhandenem Zoom-Hebel am Objektiv veränderte sich insbesondere bei den Projektoren von Acer, BenQ oder auch Optoma der Bildausschnitt nur sehr gering.

Hochwertige Videogeräte von projectiondesign, BARCO oder auch NEC sind in der Anschaffung deutlich teurer. Aber das lohnt sich auf Dauer betrachtet eben auch: Geringere Serviceintervalle, brilliante Bildqualität und vielfältige Anschlussmöglichkeiten sind wesentliche Eckpunkte und Merkmale gehobener Qualität. Professionelle Geräte bieten nicht zuletzt durch Wechselobjektiv-Fassungen und „Lens-Shift“-Funktion zur optischen Bildgeometriekorrektur. Insgesamt erweisen sich die zunächst sehr teueren Anschaffungen auf weite Sicht vor allem durch die flexiblen Aufstellungs- und Anschlussmöglichkeiten als sinnvoll im professionellen Bereich.

 

Warum mieten Sie billige Beamer?

Viele Kunden lassen sich auch im Rentalbereich beziehungsweise im Verleih mit Geräten abspeisen, die eigentlich aus dem nicht-professionellen Bereich stammen. Dabei verrechnen die Verleihbetriebe durchaus beachtliche Preise.

Zahlen Sie als Kunde beispielsweise 100 Euro pro Tag für ein Leihgerät, dann entspricht das nicht selten bis zu einem Viertel des eigentlichen Kaufpreises.

Beispiel: Optoma-Beamer für den privaten Gebrauch. Von Verleihern werden derartige Geräte oft viel zu teuer angeboten.

 

Bei uns in Wien mieten Sie günstig statt billig.

Günstig Videotechnik für Ihren Einsatzzweck zu mieten, beinhaltet natürlich einerseits den wirklich guten Preis. Dabei lassen Sie aber, andererseits, eben auch die Leistung und die Qualität nicht außer Acht.

 

Professioneller 3-Chip-DLP Projektor mit 8000 ANSI-Lumen

 

Bei uns mieten Sie zum selben oder vergleichbaren Konditionen ausschließlich professionelle Geräte mit dementsprechender Hochleistung: Unsere fortschrittlichen 3-Chip-DLP-Systeme projizieren auch in heller Umgebung helle, scharfe und kontrastreiche Bilder. Hier finden Sie einen Überblick unseres umfangreichen Angebots. Bei Fragen zur besten Wahl für Ihren Einsatzzweck stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne und jederzeit beratend zur Verfügung.

Full HD, 4k Beamer, LCD, DLP, LCOS, ANSI, … – Sind alle Beamer gleich?

Es scheint wie ein Word-Rap:  Full HD, LCD, DLP, LCOS, ANSI und so weiter. Und dennoch: Viele Menschen beschäftigen sich nicht mit der Technik eines Videoprojektors. Und sind dann enttäuscht.

 

NEC Kinoprojektor: 3 Chip DLP für allerhöchste Bildqualität.

 

Dabei lässt sich der für den jeweiligen Bedarf optimale Beamer bei Beachtung einiger Eckdaten relativ leicht finden. Die Erfahrung hat gezeigt, dss es dazu im Wesentlichen drei Kriterien gibt.

1.) Wie groß soll das Bild werden?

Planen Sie sorgfältig die räumlichen Bedingungen. Ein größeres Bild braucht einerseits die entsprechende Lichtleistung, die bei Videobeamern im Normalfall in ANSI-Lumen angegeben wird.  Je größer das Bild, desto höher die Anforderungen an die Helligkeit des Projektors. Gehen Sie dabei davon aus, dass eine doppelte Bildgröße (Breite * Höhe) zumindest die vierfache Lichtleistung (rechnen Sie mit dem Quadrat!) benötigt, um subjektiv eine ähnliche Bildhelligkeit zu erzielen.

2.) Wofür verwenden Sie den Beamer?

Je nachdem, wofür Sie Ihren Digital-Projektor verwenden wollen, bietet sich eine dafür besonders geeignete Technologie an: DLP, LCD, LCOS, D-ILA etc., …

1 Chip DLP (Single Chip DLP) Geräte gelten  als sehr kompakt, robust und zuverlässig. Sie kommen so gesehen perfekt für den Einsatz im mobilen Bereich sowie in der Gastonomie (Rauch, Staub, …) in Frage.

3 Chip Geräte (LCD, 3-Chip-DLP) machen vor allem dann Freude, wenn hohe Ansprüche an die Bildqualität gestellt werden. Höchste Farbtreue und hohe Kontrastraten prädestinieren vor allem die vergleichsweise günstigen LCD Geräte für´s Heimkino.

Bei Veranstaltungen kommen vor allem hochwertige 3 Chip DLP Systeme zum Einsatz. Dem hohen Anschaffungspreis dieser Projektoren, der in der Regel jenseits der 30 000 Euro liegt, steht eine unvergleichlich brilliante Bildwiedergabe gegenüber.

3.) Brauchen Sie wirklich Full HD, 4k?

Für viele Zwecke reichen sogar Standard XGA-Projektoren, wie Sie sie nicht zuletzt bei anderen Beamerverleih Anbietern erhalten, aus. Wenn Sie keine hohen Ansprüche stellen, erzeugen Sie mit 1024 * 768 Bildpunkten ein für einfache PowerPoint-Präsentationen oder für TV-Übertragungen ausreichendes Bild.

Bei uns erhalten Sie ausnahmslos professionelle Geräte mit hohen HD Auflösungen. Dabei unterscheiden wir zwischen HD Beamern, Full HD Projektoren und WUXGA Geräten.

Ein HD Videobeamer reicht, um HDTV Signale aus dem Fernsehen (DVB-T2, Satellit, …) in voller Auflösung und Qualität darzustellen. Mit 1280 * 720 Bildpunkten stellen diese Geräte sowohl TV- als auch Computerinhalte verlustfrei und in hoher Qualität dar.

Für Full-HD Darstellungen haben wir ebenfalls entsprechende Geräte im Angebot. Wir sind allerdings der Meinung, dass so ein Gerät nicht immer notwendig ist. Dementsprechend beraten wir Sie gerne offen und ehrlich, um das für Sie passende Gerät zu finden.

Dies gilt nicht zuletzt für WUXGA Geräte, die eine sogar noch höhere Auflösung als Full-HD bieten. Geräte dieser Liga eignen sich für hochauflösende Videobilder oder eben anspruchsvolle Präsentationen vor Kunden.

Zuletzt hat sich ein Markt um 4k-Projektoren entwickelt. Projektoren mit dieser Auflösung (4096 * 2048 Bildpunkte) können zwar theoretisch Bilder mit höchstem Detailgrad darstellen. Allerdings scheint ihre Praxistauglichkeit zumindest zum akteullen Zeitpunkt überschaubar; Europäische TV-Sender übertragen mehrheitlich im HD720p-Standard, also mit einer HD Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten.

 

Im Bereich Technik-Wissen haben wir für Sie die einzelnen Vorzüge und auch die etaigen Schwachstellen der unterschiedlichen Systeme noch genauer unter die Lupe genommen.

Fazit:

Beachten Sie bei der Auswahl des passenden Beamers die Faktoren „Bildgröße“, „Einsatzzweck“ und „Auflösung“. Mit diesen drei Eckpunkten gelingt die Auswahl des passenden Geräts schon relativ gut.  Für weitere Details stehen wir dann mit unserer Expertise beratend zur Verfügung!

Beamerverleih, Leinwände und Tonanlagen in Wien: Das perfekte Wetter für´s Sommerkino!

In Wien war es in den vergangenen Tagen beinahe unerträglich: Auf den Straßen glüht des Asphalt und wer kann, rettet sich in´s kühle Nass.

Erst abends, wenn die Temperaturen sinken, steigt die Stimmung. Dann erst kommen die Menschen aus ihren Häusern, treffen sich mit Kollegen und Freunden. Bei einem ´Gspritzten oder auch einem kühlen Bier dauern die Abende dann oft auch bis in die Nacht. Vor allem, wenn etwas geboten wird:

Da und dort erleben wir Unterhaltung, Spaß, Spannung und Kultur auf der großen Leinwand: Allem voran und vielen bekannt natürlich die überdimensionale Leinwand vor dem Rathaus in Wien. Aber auch im naheliegenden Universitätscampus locken Gastronomen mit Sommerkino unter freiem Himmel.

 

Beamer mieten für´s Sommerkino:

Wir liefern die Technik für Ihr eigenes Sommerkino! Sie erhalten bei uns  Beamer / Projektor, Leinwand und Tonanlagen aus einer Hand. Immer dabei: Technik und Kompetenz. Direkt im Herzen von Wien! Kontaktieren Sie uns!

Beamerverleih in Wien: Technik. Und Kompetenz.

Bei beamermieten.at gibt´s – bei Bedarf –  mehr als Beamer, Projektoren, Leinwände und Zubehör. Wir machen mehr als nur Beamer Verleih.

Wir unterstützen Sie von Anfang an von der konzeptionellen Planung beziehungsweise strategischen Implementierung Ihrer Veranstaltung in das Gesamtkonzept Ihres Unternehmens bis hin zu technischen Umsetzung.

Dabei stehen Ihnen fachlich hoch-qualifiziertes Personal und professionelle Technik zur Seite. Gemeinsam planen, entwickeln und evaluieren wir den Erfolg Ihres Happenings.

Sie haben dabei stets die Wahl, welche Leistungsressourcen Sie abrufen: Strategie, Konzept, Umsetzung – Jeweils für sich oder integriert als Projekt.